So fing es an

Wie können wir das geballte Wissen der Experten an die Interessierten bringen?
In der Zeit vor der Corona-Pandemie war es einfach: Einmal im Monat gab es eine Präsenz-Veranstaltung
in einer der Niederlassungen oder in einem angemieteten Raum zu einem bestimmten Thema.

Als die Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 die Welt auf den Kopf stellte, fielen diese Möglichkeiten weg.
Schnell haben wir von Kuthan-Immobilien reagiert: Eigene Videos aufgenommen und auf unserem
Youtube-Kanal KUTHAN-TV eingestellt. Präsenz-Veranstaltungen waren im gesamten Jahr 2020
und auch im Frühjahr 2021 weiterhin nicht möglich. Also haben wir uns entschlossen, auch mit unseren
Informationsveranstaltungen online zu gehen.

An einem Tisch: Georg Kuthan (l.) und Martin Wegner tüfteln über das Akademie-Konzept.
Georg Kuthan bei einer Test-Aufzeichnung vor einer improvisierten Greenscreen in den Büroräumen von Kuthan-Immobilien.

So ging es weiter

In der Notariatskanzlei Weinsheimer in Frankenthal fanden wir einen bewährten und gleichzeitig innovationsfreudigen Partner. Die ersten längeren Filme wurden aufgenommen und ab Januar 2021 veröffentlicht. Am 25. März 2021 gab es die erste große Veranstaltung, die „live gestreamt“ wurde und mit knapp 250 Teilnehmern ein großer Erfolg war: Rechtsanwalt Martin Wegner, Steuerberater Prof. Dr. Falko Tappen und Immobilienmakler Georg Kuthan ließen im wahrsten Wortsinne keine Fragen offen rund um die Thematik „Erben, Testament, Steuern und Immobilien“: Wessen Wissen nicht schon durch die Vorträge oder die Diskussion im Anschluss erweitert werden konnte, der hatte auch nach der Veranstaltung die Möglichkeit, per E-Mail seine Wünsche zu äußern. Am 22. April 2021 gab Georg Kuthan „Tipps für Privatverkäufer“ und am 20. Mai 2021 beantwortete Mehmet Tetik die Frage „Lohnt sich ein Investment in Immobilien?“ Auf diese Thematik ist Prof. Dr. Hartmut Walz am 17. Juni 2021 vertiefend eingegangen, als er zum Thema „Nullzinspolitik – Auswirkungen auf die Immobilienpreise“ gesprochen hat.

Danke an die Referenten

Nach der Aufzeichnung am 25. März 2021 gab es von Mehmet Tetik (l.) eine Flasche Pfälzer Riesling für die Referenten Martin Wegner (r.) und Falko Tappen (Mitte).

Das haben wir vor

Unser Konzept geht mittelfristig über die Veranstaltung für Jedermann hinaus. Diese Zielgruppe bleibt im Blick durch die nächsten Veranstaltung in Präsenzform: Am 25. November 2021 gibt Notar Michael Weinsheimer Hinweise zum Thema „Lebzeitige Übertragung: Vor- und Nachteile“ und Georg Kuthan gibt „Tipps für Privatverkäufer“. Melden Sie sich schon einmal an, dann ist Ihnen Ihr Platz im Präsenz-Vortrag im Kunsthaus Frankenthal sicher.

Mittelfristig möchten wir auch unsere Makler-Kollegen schulen und Webinare in dieser Hinsicht anbieten. Diese sollen der Weiterbildungspflicht nach § 15 b MaBV genügen.

  • Unternehmensberater

    Michael Cordier

    Michael Cordier ist ehemaliger Geschäftsführer der Ludwigshafener Marketing- und Kongressgesellschaft LUKOM. Auch im Einzelhandel hat der „Ludwigshafener aus Überzeugung“ Erfahrungen gesammelt als langjähriger Inhaber des Porzellanhauses Pabst in der Innenstadt. Werbung für die oft unterschätzte Chemiestadt liegt ihm am Herzen. Auf „Motztouren“ nahm er die Kritiker gern mit und zeigte die schönen Ecken.

  • Notar

    Michael Weinsheimer

    Der Frankenthaler Notar Michael Weinsheimer arbeitet bereits seit Jahren erfolgreich mit Kuthan-Immobilien zusammen. Der gelernte Diplom-Finanzwirt studierte Jura in Mainz und hat sich 2006 zunächst in Waldfischbach-Burgalben und 2014 in Frankenthal mit einer eigenen Kanzlei niedergelassen. Er ist Experte für Vollmachtsfragen und Verfügungen aller Art.

    Michael Weinsheimer hat eine Lehr- und Prüfertätigkeiten für die Johannes-Gutenberg-Universität Mainz sowie das Landesprüfungsamt für Juristen Rheinland-Pfalz und die Bundesnotarkammer (Berlin).

  • Geschäftsführerin

    Kirsten Korte

    Kirsten Korte ist seit zehn Jahren Geschäftsführerin des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar (ZMRN e.V.). Sie ist beruflich und ehrenamtlich sehr vertraut mit dem Thema Stiftungen und hat ebenfalls viel Erfahrungen im Bereich Marketing. Der Zweck des ZMRN e.V. ist der Dialog zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung im „Drei-Länder-Eck“ von Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen, damit die Region bis 2025 als eine der attraktivsten und wettbewerbsfähigsten Regionen Europas bekannt und anerkannt ist.

Unsere Veranstaltungen



Donnerstag, 21. Oktober 2021

Ludwigshafen –
eine Stadt als Marke?

Rückblick

Donnerstag, 25. November 2021

Lebzeitige Übertragungen: Vor- und Nachteile

Jetzt anmelden

Donnerstag, 9. Dezember 2021

Die Bedeutung von Stiftungen für unser Gemeinwesen

Jetzt anmelden