Nullzinspolitik – Auswirkungen auf die Immobilienpreise

Donnerstag, 17. Juni 2021, 18:00 Uhr

Kurzinformationen zur Veranstaltung

In der dritten Veranstaltung der neuen Kuthan Immobilien Akademie geht Prof. Dr. Hartmut Walz auf die Auswirkungen der Nullzinspolitik auf die Immobilienpreise ein. Er erklärt, wie mit den Gefahren einer langandauernden Nullzinswelt konstruktiv umzugehen ist. Befinden wir uns in einer Immobilienblase? Entfernen sich die Immobilienpreise von jeglicher ökonomischen Vernunft? In seinem Vortrag „Nullzinspolitik – Auswirkungen auf die Immobilienpreise“ erfahren Sie, wie man die zinsbedingte Wertänderung von Immobilien abschätzt und warum die Hoffnung auf sinkende Immobilienpreise eine Spekulation auf nachhaltige Zinssteigerungen ist.

  • Verhaltensökonom

    Prof. Dr. Hartmut Walz

    Prof. Dr. Hartmut Walz ist Verhaltensökonom und Entscheidungsexperte mit Schwerpunkt Finanzen. Sein Kerngebiet ist die Schnittstelle zwischen Ökonomie und Psychologie. Er lehrt an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein zu den Themen Finanzkompetenz, Finanzdienstleistungen für den Privatanleger, Anlageklassen und Anlagevehikel sowie Finanzpsychologie und Behavioral Finance.

    Prof. Dr. Walz engagiert sich für den Verbraucherschutz in den Themen Geldanlage, Versicherungen und Vorsorge und ist Fellow der Bürgerbewegung Finanzwende e.V., Mitglied des Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz. Außerdem betreibt er den kostenfreien und unabhängigen „Hartmut Walz Finanzblog“.

Zuschauerfragen

Was ist mit der Vermögenssteuer?

Damit ist kurzfristig nach dem aktuellen Stand der Dinge nicht zu rechnen. Je weiter Sie den Blick jedoch in die Zukunft richten, desto wahrscheinlicher wird eine Vermögenssteuer oder einmalige Vermögensabgabe. Ganz einfach deswegen, weil sie die einzige Möglichkeit ist, um das Vertrauen in die Zahlungsfähigkeit von Staat und Zentralbanken zu erhalten.

Kommt es zu einer Inflation/Deflation?

Wir hatten im Mai 2021 mit 2,5 Prozent die höchste Inflationsrate seit zehn Jahren. Die Geldentwertung schreitet also aktuell voran und die weitere Entwicklung hängt davon ab, wann und wie beherzt die Europäische Zentralbank dagegen einschreiten wird. Wir sollten uns aber bewusst sein, dass die EZB ein Inflationsziel von rund 2 Prozent anstrebt. Und dass sie auf alle Fälle eine Deflationsspirale vermeiden möchte – also im Zweifel lieber Inflation als Deflation in Kauf nehmen wird.

Wohin werden sich die Immobilienpreise entwickeln?

Dazu kann kein Mensch eine seriöse Prognose machen. Jedoch wissen wir, dass die Immobilienpreisentwicklung stark von den Zinsen abhängt. Wenn Sie also von einer Fortsetzung der Nullzinspolitik ausgehen, werden die Immobilienpreise eher steigen. Bei einer starken Zinserhöhung jedoch eher stagnieren oder sogar fallen.

Was halten Sie von Bitcoin als Anlageobjekte?

Ich verfahre hier nach der Lindy-Regel: Was es schon lange gibt, hat sich bewährt. Innovation ist zwar wichtig, aber je länger etwas bereits existiert und funktioniert, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es auch in Zukunft funktionieren oder existieren wird. So würde ich bei der Geldanlage beispielsweise Gold gegenüber Bitcoin klar bevorzugen, denn Gold gibt es seit 6.000 Jahren, währen Bitcoin im Vergleich dazu eine Eintagsfliege ist, die ganz schnell wieder weg sein kann.

Die Antworten basieren auf den Zuschauerfragen, welche im Rahmen des Livestreams der Kuthan-Akademie vom 17. Juni 2021 gestellt wurden. Sie ersetzen keine Beratung, die sich an den konkreten Lebensverhältnissen orientieren. Bitte haben Sie bei dieser Ausgangslage Verständnis dafür, dass wir eine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Antworten nicht übernehmen können.

Unsere Veranstaltungen



Donnerstag, 21. Oktober 2021

Ludwigshafen –
eine Stadt als Marke?

Rückblick

Donnerstag, 16. September 2021

Zehn Irrtümer rund ums Erben in den Lux-Kinos Frankenthal

Rückblick

Donnerstag, 25. März 2021

Erben, Testament, Steuern und Immobilien

Rückblick